Praxis
Naturheil-
verfahren
Akupunktur
TCM
Ernährung
Fasten
Prävention
Anti-Aging-
Medizin
Med Info
Ratgeber
Praxis Dr. med. Martha Ritzmann-Widderich - Arno Widderich - Rottweil  
Med Info
 Abnehmen
 Anti Aging Medizin
 Akupunktur/TCM
 ColonHydroTherapie
 Darm und Gesundheit
 Eigenblutbehandlung 
 Erkältungskrankheiten
 Ernährung
 Heilfasten
 Nahrungsmittelallergie

 Orthomolekulare
 Medizin

 Risikocheck
 Rückenschmerzen
 Walking
Webcam
Spielplatz
eMail an Praxis

Impressum

Brustwickel


Sie sind das Mittel der Wahl bei der Behandlung von Husten und Bronchitis
W welcher Wickel benutzt wird, ist abhängig von der Art des Hustens.
Es sind drei verschiedene Anwendungen möglich, die entsprechend der speziellen Symptomatik genutzt werden. Die Wickel werden wie beschrieben als 3-lagige Wickel angelegt.

Heißer Brustwickel

Der heiße oder warme Brustwickel findet bei festsitzendem Husten mit ungenügendem Auswurf und bei krampfartigem Husten Anwendung. Er ist auch geeignet als begleitende Maßnahme bei Keuchhusten. Keuchhusten sollte jedoch nicht ohne Rücksprache mit einem Therapeuten allein behandelt werden!
Er darf nicht bei hohem Fieber (ab 39 Grad) verwendet werden, da sonst die Temperatur noch weiter ansteigen würde.
Altersbegrenzung: erst für Kinder ab 1-2 Jahren oder Erwachsene.

Für die Innenlage wird ein Flanelltuch oder weicher Baumwollstoff benötigt. Er wird doppelt gelegt und muß anderthalb mal um Brust und Rücken passen und von der Achselhöhle bis zu den Rippenenden reichen. Das Innentuch gut mit heißem Wasser tränken und gut auswringen. Es muß schnell gearbeitet werden, damit Wickel nicht auskühlt. Dauer: 1/4 bis zu 2 Stunden, bzw. solange der Wickel warm bleibt. Bis zu 2 mal täglich. Zur Wirkungsverstärkung kann der Saft einer unbehandelten Zitrone auf jeweils 1/2 Liter des heißen Wassers beigefügt und der Wickel mit dieser Lösung getränkt werden. Nach 10 Minuten sollte die Hautverträglichkeit überprüft werden. Bei starker Rötung wird der Wickel abgenommen. Statt Zitrone kann auch 1 gehäufter Eßlöffel Salz auf jeweils 1/2 bis 1 Liter heißen Wassers benutzt werden.

Kühlfeuchter Brustwickel

Der kühlfeuchte Brustwickel findet vor allem Anwendung bei Bronchitis mit hohem Fieber und Bronchitis mit festsitzendem Husten. Er ist auch gut geeignet zur Kräftigung der Atemwege bei Infektanfälligkeit.

Der Wickel wird als kalter wärmeerzeugender Wickel angelegt, d.h. das Innentuch ist aus Leinen und wird sorgfältig ausgewrungen. Die Wassertemperatur wird dem Alter entsprechend angepaßt. Je jünger der Kranke, desto wärmer wird der Wickel angelegt (. Der Wickel wird angelegt wie unter „warmer Brustwickel" beschrieben. Da der Wickel relativ großflächig ist, beachten Sie bitte immer, daß keine Fieberabsenkung von mehr als einem Grad stattfinden darf (Thermometerkontrolle). Die Anwendung darf nur am warmen Patienten geschehen. Die Füße werden warm gehalten. Bei Kreislaufsymptomen und bei Frösteligkeit ist der Wickel zu entfernen.
Dauer: ca. 45 - 90 Minuten, bzw. den Wickel entfernen, wenn er erwärmt ist. Anschließend den Körper warm halten.
Bis zu 2 mal täglich.

Brust-Quarkwickel

Der Brust-Quarkwickel ist geeignet für jede Art von Bronchitis, Reizhusten und insbesondere für Bronchitis mit starker Verschleimung.
Altersbegrenzung: für Kinder ab 2 - 3 Jahren und Erwachsene

Es ist jeweils eine Quarkpackung für den Brust- und eine für den Rückenbereich zu machen. Sie benötigen 2 Innentücher aus durchlässigem Stoff (z. B. dünner Baumwollstoff, Geschirrhandtuch oder Windel), die dreimal so groß sind, wie die Körperpartie, die bedeckt werden soll. Der Quark wird auf das mittlere Drittel auf eine so große Fläche des Wickels aufgetragen, wie es der Größe der Körperpartie entspricht, auf die er aufgelegt werden soll. Die Ränder des Tuches werden so umgeschlagen, daß auf einer Wickelseite nur eine Lage Stoff ist. Diese Seite wird aufgelegt. Die Quarkpackung wird mit Wärmflaschen vorgewärmt. Dazu legen Sie Frischhalte- oder Plastikfolie zwischen Wärmflasche und Wickel. Beim Anlegen des Wickels dafür sorgen, daß die Innenlage gut durch die mittlere Lage, die mit Verbandklammern befestigt wird, fixiert ist.
Dauer der Anwendung: 3 -10 Stunden, bzw. bis der Wickel gut eingetrocknet ist.
Bei Frösteln oder Unwohlsein den Wickel sofort entfernen.